Wie ich arbeite

 

 

 

Der Schwerpunkt meiner Arbeit ist die Pikler -Pädagogik (siehe SpielRaum) und damit die Begleitung

von Familien mit Kindern von null bis drei Jahren.  Durch die Ausbildung zur Pikler®- Pädagogin, regelmäßige Weiterbildungen, vor allem aber durch die Praxis von inzwischen mehr als 20 Jahren Arbeit mit Kindern dieser Altersgruppe habe ich ein umfangreiches Wissen darüber erworben, was die Auslöser von Problemen sein könnten. Wie fühlen so kleine Kinder? Wie denken sie? Wie regieren sie auf das Handeln, die Worte, die Körpersprache der Erwachsenen?   

    Kinder zu haben ist nämlich eine der größten Herausforderungen, die das Leben für uns bereit hält. Die wenigsten sind auf das, was auf sie zu kommt, vorbereitet, da es immer weniger Großfamilien gibt, wo man ganz natürlich mit kleinen Kindern zu tun hat. Gerade in den ersten Monaten und Jahren gibt es unzählige Fragen zur Entwicklung (Bewegung, Spiel, Sprache, Persönlichkeit), es gibt Probleme mit Schlafen, Wickeln, Anziehen, Stillen/Abstillen, Ernährungsumstellung. Erste Wut – und Trotzanfälle überwältigen die Kinder und machen Erwachsene hilflos. Die Frage, ab wann es Grenzen und Regeln geben soll und wie man diese dem Kind vermittelt, beschäftigt viele Eltern.

    Bei all diesen Fragen kann ich Ihnen auf Grund meiner Erfahrung und meines Wissens über die Entwicklung(sbedürfnisse) von Babys und Kleinindern Unterstützung bieten. Patentrezepte habe ich auch ich nicht, aber viele schwierige Situationen werden schon als deutlich weniger belastend empfunden im Bemühen, sie aus der Sicht des Kindes zu sehen bzw. mit dem Wissen darum, was es antreibt und /oder was das Kind in einem bestimmten Alter braucht. Das Verständnis der Erwachsenen ist meist schon der erste Schritt in Richtung leichterem Zusammenleben.

    Bei Fragen, die durch die Geburt eines Kindes (oder des zweiten Kindes!) rund um Partnerschaft, Familienstruktur, Beruf etc. entstehen, nütze ich zur Beratung gern auch die Logotherapie als Ergänzung.

    Mein Beratungsraum liegt in der Nähe des Schlossbergs, ich biete Ihnen daher gern auch eine Beratung im (Spazieren-) Gehen an.

 

 ........... Wenn mich etwas stört, geht es letztendlich darum, eine Entscheidung zu treffen. Will ich so weiter leben wie bisher oder kann/will ich etwas ändern?